Funktiontraining für Männer Ü30

Montags, 18:00 - 19:00 Uhr, Turnhalle Muhlius Schule Kiel, Legienstr. 23, 24103 Kiel

Gesundheitssport für Männer, gibt es sowas überhaupt? Klar...

Männer machen natürlich keine Gymnastik, das ist was für Frauen. Aber fast alle Männer sagen über sich selbst, dass sie sich eigentlich mehr bewegen müssten. Diese Möglichkeit gibt es beim Funktionstraining für Männer. Hier wird die Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit unter physiotherapeutischen Aspekten  trainiert. Damit es nicht langweilig wird, kommen verschiedene Handgeräte zum Einsatz, außerdem wird am Ende der Stunde immer ein wenig gespielt (Fußball, Handball, Badminton ö.ä.)

Also Männer, raus aus dem Schreibtischstuhl, raus aus der Firma, raus aus der Werkstatt und den Montagsfrust einfach in der Turnhalle abladen. Dann gibt es kein "I don`t like mondays" mehr.

2019

„Männerballett“

 

Was machen bis zu 10 Männer und eine Frau am frühen Montag Abend in einer kleinen Gymnastik-/Turnhalle in der Muhlius-Schule? Sie bewegen sich freiwillig, tatsächlich! Und wie! Wie sie es können, mehr oder weniger, langsam oder schneller, vielfach oder einfach. Wer sind sie? Es müssen Männer mit Bärten sein / Jan und Hein und Claas und Pit / die haben Bärte, die turnen mit / So heißt es fast in einem bekannten Seeräuberlied. Die Namen tun nichts zur Sache. Geredet wird auch nicht so viel. Und am meisten redet die Frau. Die heißt für alle Nici oder Nicole. Wer sind die Männer? Nur einige kennen sich namentlich. Sie sind schlank oder etwas molliger. Sie tragen Bärte oder auch nicht. Sie tragen Zöpfe oder auch nicht. Sie sind lang oder kurz. Fit oder eher träge. Große Leute / Kleine Leute / dünne Leute / dicke Leute / alle Leute machen mit! heißt es in einem Kindergartenlied. Aber hier wird nicht Kindergarten nach erlebt und auch nicht auf Kaperfahrt gegangen.

Es ist die Funktionstrainingsgruppe Ü 30 für Männer. Ist es Gymnastik? Neiiiiiiin. Ist es Ballett? Neiiiiiin. (Sieht aber so aus!). Ist es Training? Jaaaaaa, aber nicht so doll! (Jeder wie er kann und mag!). Ist es Wettkampf? Jeiiiiiiiin. (Jeder kämpft mit sich allein, Aua!).

Jede Stunde hat dann ihren Höhepunkt, wenn du denkst, jetzt geht gar nichts mehr. Ist der Höhepunkt einer Funktionsübung erreicht, dann zaubert Nici noch eine Zusatzkoordination aus ihrem schier überreichen Übungsfundus (Quäl- und Folterrepertoire!). Wenn du glaubst, ja, diese Übung kriegst du hin, dann ahnst du schon, es kommt noch schlimmer. Und dann folgt die Ansage, und dann weißt du, ja, der Weg ist das Ziel...

Wie lässt sie uns denn laufen? Die Stunde hat einen methodisch durchdachten und sinnvollen Aufbau.

Zunächst gehen wir uns ohne Richtungsvorgabe (Gangart), dabei ist noch ein kommunikatives Geplänkel möglich, und einige Teilnehmer sprechen tatsächlich miteinander, wenn sie sich begegnen oder ihre Kurse parallel gestalten (nebeneinander-her-Gehen). Als nächstes beginnt die Übungsherde anzutraben (langsam hintereinander-her-Laufen). Das Laufen wird erweitert durch Vorne/Hinten/Zur Seite. Damit ist gemeint, das die Traber der Woche ihre unteren Extremitäten (Beine) in Richtungen koordinieren. Knie anziehen, Beine zur Seite pendeln, Anfersen.

 Zwischen den Phasen darf auch bei Bedarf Schweiß gewischt, Flüssigkeit zugeführt (oder gewiehert) werden.

Dann kommt die Phase der funktionsorientierten Übungskoordination. Zumeist mit einem Trainingsgegenstand der Woche (2 EinKilo-Hanteln, Thera-Übungsband, Balance Balken, Gymnastik-Sticks oder einfach auch nur ein Ball oder ein Luftballon). Mit diesem Ding wird dann ca. 40 Minuten erkundet, wo sich am ü30-Männer-Körper Muskeln, Sehnen und Gelenke befinden, von deren Existenz Mann wenigstens über 30 Jahre keine (oder zu wenig) Ahnung hatte. Nici sagt die Übungen an, bestimmt die Anzahl der Wiederholungen und korrigiert auch mit aller gebührenden Vorsicht.

Abschließend gibt es immer ein kleines Spielchen. Hütchenfußball, Bierdeckel-Hockey o.ä.

Wie sich das wohl aus Nicis Perspektive da regelmäßig vor ihr präsentiert? Das möchte ich gar nicht beschreiben. Solche Ansicht lässt sich nicht formulieren. Das musst du mal gesehen haben! Das kann doch eigentlich nur witzig sein, oder vielleicht ganz traurig? Nein, anders. Das ist in jedem Fall gut, weil auf dem Weg zu mehr Fitness im älter werdenden Alltag. Für Schreibtischsitzer, Wenig-, Zuwenig- Sportler oder ehemalige Sportler, oder alle Männer, deren Wunsch es ist als Grey-Ager ihrem Body Gutes zu tun, ist die „Männerballett“-Gruppe das perfekte Montagabend-Highlight vor dem wohlverdienten Feierabend.

 

 

2015


Montag, 18:00 Uhr, Sporthalle Muhliusstr.
Mann   trifft sich zum Funktionstraining bei Nici.
Mann   muss ja etwas für sich tun. Gerade Ü30 oder eher Ü40.
Mann   witzelt, lästert, macht sich warm.
Mann   macht Übungen für Körper und Geist.
Mann   scherzt plötzlich weniger.
Mann   darf atmen, zur Not auch schneller.
Mann   dehnt sich und spielt noch etwas.
Mann   bekommt vielleicht Muskelkater.
Mann   hat etwas für sich getan und kommt wieder.


von einem Teilnehmer